Candida Royalle die erste feministische Pornomacherin

Pornofilme für Frauen – gibt’s das? Teil 3

Candida Royalle gilt als eine der ersten feministischen Pornomacherinnen. Sie wurde 1950 in New York geboren und ist Produzentin, Regisseurin und Darstellerin von Pornofilmen. In den 70er Jahren zog sie nach San Francisco und begann 1975 eine Karriere als Pornodarstellerin. In den Jahren zwischen 1975 und 1983 spielte sie in zahlreichen Produktionen mit.

1984 gründete sie eine eigene Produktionsfirma um Pornografie für Frauen zu machen. Für ihre Pionierarbeit „Pornografie für Frauen“ wurde Royalle mit verschiedenen Preisen ausgezeichnet. 2006 erhielt sie für ihr Lebenswerk den Feminist Porn Award und 2009 den PorYes-Award. Sie ist Mitglied der AVN Hall of Fame und der XRCO Hall of Fame.

Ihre Filme unterscheiden sich vom herkömmlichen Porno vor allem dadurch, dass die Filme eine Handlung haben. Vor allem die älteren Royalle Produktionen haben ihre Liebhaber/innen gefunden und viele davon gelten als echte Klassiker der US Pornofilmgeschichte.

Weitere Informationen über Candida Royalle finden Sie auf ihrer englisch sprachigen Homepage.

Das könnte Sie auch interessieren:
Pornofilme für Frauen – gibt’s das? Teil 1
Pornofilme für Frauen – gibt’s das? Teil 2
Pornofilme für Frauen – gibt’s das? Teil 3
Pornofilme für Frauen – gibt’s das? Teil 4
Pornofilme für Frauen – gibt’s das? Teil 5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *