Miss Eve plaudert über Korsetts und Co

Miss Eve plaudert über Korsetts und CoDie Bezeichnung Korsett stammt aus dem Französischen und leitet sich von dem Wort cors – Körper ab. Es ist als Unter- oder Oberbekleidung zu tragen und natürlich auch ganz solo. Bereits im 15. und Anfang des 16. Jahrhundert begann die Entwicklung des Korsetts. Zuerst hatten die Damen nur ihre Brüste weggeschnürt und es noch nicht zum Reduzieren der Taille genutzt. Im Laufe der Zeit wurde es dann zur Betonung der Brust, bzw. des Dekoltees und der Taille benutzt.

Reduzierung der Taille Damals wie heute will man eine möglichst sanduhrartige Figur erreichen. Das dabei auch die Körperhaltung verbessert wird erklärt sich von selbst. Benutzte man früher Stäbe aus Fischbein zum Versteifen des Kleidungsstücks, so sind die Stäbe heute meist aus Stahl. Geschlossen wird ein traditionelles Korsett vorne mit einer sogenannten Planchette und hinten wird es über eine Ösenleiste geschnürt. Mit Hilfe der Schnürung kann man seine Taille reduzieren. Die Schlaufen der Schnürung sollten in der Mitte sein. Das erleichtert das eigenständige Ankleiden. Vorsicht ist allerdings geboten, wenn man noch nicht im Tragen eines Korsetts geübt ist. Es sollte zu Beginn nicht mit einer extremen Taillenreduzierung begonnen werden, denn die eine oder andere Frau, bzw. der ein oder andere Mann ist dabei schon ohnmächtig geworden. Apropos Korsettträger…natürlich gibt es sie auch für Männer und der modebewusste Herr trug sie zur Wende des 20. Jahrhunders.

Die üblichen Formen der KorsettsDie üblichen Formen der Korsetts sind Vollbrust-, Halbbrust- oder Unterbrustkorsetts. Weitere Begriffe, die Ähnliches meinen, aber doch etwas Spezielles sind, sind Corsage, Mieder oder Corselette. Ist das Korsett neu, dann sollte man ihm Zeit lassen sich an den Körper zu gewöhnen, was bedeutet, dass sich die Versteifungen, an die Körperform anpasst. Reinigen sollte man das Kleidungsstück entweder mit der Hand und einer milden Seife oder chemisch in einer Reinigung, die Erfahrung mit Korsetts hat. Entscheidet man sich für die Handwäsche, dann ist es ratsam das Korsett einzuweichen, es durch Reiben in Stabrichtung zu reinigen und es nicht auszuwringen. Nass wie es ist in ein Handtuch wickeln, ein paar Stunden so liegenlassen und erst dann aufhängen, vollständig trocknen lassen und locker gerollt weglegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *