Miss Eve plaudert über Latexpflege

Latexpflege Latex – Die zweite Haut, die es zu pflegen gilt. Als bekennende Latexträgerin kenne ich die Tücken und Vorzüge von Latex, und weiß, wie das Material zu pflegen ist. Natürliches Latex ist der Saft, der auch als Milchsaft bezeichnet wird, und beim Anritzen der Rinde des Kautschukbaums gewonnen wird. Latexkleidung ist sensibel und bereits vor dem Tragen sollte man Dies und Das beachten.

LatexoutfitDas Material reagiert äußerst allergisch auf Fette, Metalle und Parfüms. Das bedeutet, dass auf die obligatorische Körpercreme nach dem Duschen und das Einparfümieren verzichtet werden muss, denn das würde das Latex angreifen und unschöne Dellen verursachen. Das gilt auch für Öle, die während des Spiels normalerweise benutzt werden würden.

Kupfer und Kupferlegierungen verfärben das Material zügig und dauerhaft. Also vorsicht mit Schmuck, Accessoires und Schuhen mit Metallteilen, wie z.B. Verschlüssen. Auch die beliebten Bauchnabelpiercings können Verfärbungen verursachen. Ist das Latex einmal verfärbt, ist die Farbänderung von Dauer. Dauerhafte Schäden, bzw. Verfärbungen rufen auch Nikotin, Nikotinfinger und Schminke hervor.

LatexpflegeHat das Latexoutfit seinen Dienst getan, muss es adequat gereinigt werden. Lauwarmes Wasser plus ein paar Spritzer Spülmittel oder milde Seife sorgen für die nötige Reinigung. Eine andere Variante ist die Reinigung mit lauwarmen Wasser und etwas Silikonöl (Dimeticon, Viskosität 100 – gibt es in Apotheken zu kaufen). Das hat den Vorteil, dass die Kleidung bereits nach dem Trocknen glänzt. Das vollständig getrocknete Latex sollte vor dem Verpacken oder Weghängen mit einer Latexpolitur oder Silikonöl poliert werden. Dazu verwendet man einen weichen Schwamm oder ein fusselfreies Tuch. Um das nächste Einkleiden leichter zu gestalten empfiehlt es sich die Innenseite bereits jetzt zu pudern.

Miss EveGelagert werden sollte die Kleidung an einem dunklen Ort, entweder mit Folie in Pappkartons, oder auf breiten Plastikbügeln in Kleiderhüllen. Direkte Sonneneinstrahlung, sowie große Hitze oder Kälte muss vermieden werden. Bei der Lagerung ist ebenfalls darauf zu achten, dass kräftige Farben auf hellerem Latex abfärben können. Papier einer Küchenrolle zwischen den unterschiedlichen Farben schafft dabei Abhilfe.

Viel Spaß mit der zweiten Haut!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *